Afrikanische sprachen


31.12.2020 02:24
Liste afrikanischer Sprachen Wikipedia
kennen). Zu den wichtigsten kognitiven Fhigkeiten fr eine Berufsttigkeit in einer sogenannten entwickelten Wirtschaft und Gesellschaft gehren. . 8 Mio (13) Angola. Es steht im Einklang mit der gnzlich anderen Kolonialpolitik Frankreichs und Portugals, da die professionelle akademische Verankerung der wissenschaftlichen Beschftigung mit afrikanischen Sprachen an Universittsinstituten und Lehrsthlen in Frankreich zgerlich erst in den 50er Jahren des. 34 Weitere negative Faktoren, die von Sprachplanern fr Afrika immer wieder moniert werden, sind (a) die Unsichtbarkeit der afrikanischen Sprachen im ffentlichen Leben (Ausnahmen stellen in dieser Beziehung das Swahili, das Amharische und das Somali dar (b) das Fehlen einer Schreib-und.

Ex-Kolonialsprachen) das Englische, Franzsische, aber auch das Deutsche usw., also die Sprache der Kolonisatoren. Die vielfach postulierte oder auch nur implizierte sprachliche und kulturelle Homogeneitt von Nationalstaaten ist eher nationalromantischem Wunschdenken und Ideologie europischer Provenienz des. 1919) nie das Licht der Welt erblickt. Und doch liegen die Auswirkungen bildungspolitischer Fehlentscheidungen auf der Hand; hierzu zhlen vor allem Ineffizienz von Verwaltungen und Brokraten, Vergeudung von Ressourcen und Lebenszeit in den Schulen, geringe Produktivitt, mangelnde Teilnahme am ffentlichen Leben; kurz: Unterentwicklung. 14 In Deutsch-Sdwestafrika setzte sich das Deutsche auch bei Teilen der einheimischen Bevlkerung durch, in Kamerun blieb die Sache bis zum Ende der deutschen Kolonialherrschaft praktisch unentschieden. Lepsius fasste alle nichtsemitischen flektierenden Sprachen Afrikas, die ein Genus-System besitzen, zu den Hamitischen Sprachen zusammen und definiert dadurch diesen Terminus neu. Wir haben es nicht allein mit Fragen der pdagogischen Effizienz zu tun, sondern mit der Einbindung von politischen und soziokonomischen Faktoren, darunter der jeweilige Status der Sprachen im Machtgefge.

Dass Afroasiatisch und Niger-Kongo jeweils eine genetische Einheit bilden, gilt als nachgewiesen und wird allgemein akzeptiert. University of Leipzig Papers on Africa (ulpa). Amtssprachen in Afrika Afrikaans Arabisch Englisch Franzsisch Portugiesisch Spanisch Swahili andere afrikanische Sprachen Die Staatsgrenzen stimmen in Afrika nicht mit den Grenzen von Sprachen und Volksgruppen berein. In diesem erweiterten Sinne gibt.138 afrikanische Sprachen und Idiome, die von rund 1,101 Mrd. Wie schon erwhnt, eignet Sprache sich prinzipiell nicht, als neutrales Medium eingesetzt zu werden, schon aufgrund des historischen Wandels der Einstellungen von Bevlkerungsgruppen gegenber bestimmten Sprachen.

Der Briten zielte auf die Herstellung einer schmalen Elite, der es dann berlassen bleiben sollte, mit der Masse der Bevlkerung in den indigenen Sprachen zu kommunizieren. Die lteste Schrift in Afrika ist die gyptische, die seit mehreren tausend Jahren besteht. In Afrika scheint die aus pdagogischen und politischen Grnden wichtige Unterscheidung von L2 (z. . 4.2 Sprachpolitisches Kolonialerbe Hinsichtlich des kolonialen Erbes stellen wir im Wesentlichen zwei diametral entgegengesetzte Politikstrategien fest: die romanische Assimilationspolitik vor allem Frankreichs und Portugals, und die germanische hier bewut so genannte Apartheidpolitik, vor allem Englands und Belgiens, teilweise auch. Thiopien hat eine Jahrtausende alte Geschichte mit einer ebenso alten Kultur.

24 Es geht vielmehr darum, ein der jeweiligen Situation angepates mehrsprachiges System zu etablieren und in allen Schultypen vom Kindergarten bis in die Universitt umzusetzen. Malagasy gehrt zur austronesischen Sprachfamilie und wird deshalb normalerweise nicht zu den afrikanischen Sprachen gerechnet, ebenfalls nicht die europischen indogermanischen, sprachen der Kolonisatoren (Englisch, Afrikaans, Franzsisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Deutsch). Social Dynamics Special Issue 25 1, 1999,. Nilotisch zu einer Unterfamilie des Nilosaharanischen. Teil 2: Afrika Indopazifik Australien Amerika. Marsden beschreibt die Umrisse der Bantufamilie und erkennt, dass die Bantusprachen etwa so nah verwandt sind wie die romanischen Sprachen, publiziert erst von Schlzer fhrt den Begriff Semitische Sprachen ein 1808. Geblieben ist der humanitre Ansatz einer angewandten afrikanistischen Soziolinguistik, die ihren Fokus auf die indigenen Potentiale der afrikanischen Sprachen richtet fr eine Entwicklung in Afrika, die der sogenannten Hamburger Erklrung der unesco von 1997 verpflichtet ist,. The African Renaissance as a Challenge for Language Planning, Mnster Hamburg Berlin 2002,. Diese Lsung scheint zugleich zu garantieren, da die jungen Staaten Afrikas sprachlich (und kulturell) an die westliche Zivilisation assimiliert und an den Welthandel angeschlossen wrden.

In Kenia, Uganda und Tansania wird Swahili gefrdert und ist auch als Amtssprache verankert. Afrikanische Regierungen und deren internationale Berater, aber auch weite Teile der betroffenen Bevlkerungen teilen eine tief verwurzelte Abneigung gegen die von afrikanischen Intellektuellen und aufgeklrten Sprach- und Erziehungswissenschaftlern geforderte gesellschaftliche und politische Aufwertung der afrikanischen Sprachen und deren Nutzung als entwicklungsrelevante Ressourcen. Jahrhunderts unter Kolonialsprachen noch die Sprachen der Kolonisierten verstanden (hnlich wie Kolonialwaren die Produkte aus den Kolonien bezeichneten verstehen wir heute unter Kolonialsprachen (bzw. Die Sprachenfrage dort betrifft vor allem die Konfliktsituation zwischen den minoritren, muttersprachlich berberophonen Bevlkerungssegmenten und der arabophonen Bevlkerungsmehrheit im Maghreb (Stichwort: Zwangsarabisierung neben Fragen des Verhltnisses zwischen der (Ex-)Kolonialsprache Franzsisch und der charakteristischen Diglossiesituation des Arabischen selbst. Die Menschen in Afrika hingegen sehen in der Regel ihren Multilingualismus als normal und uerst funktional an das Problem ist ein im Wesentlichen ideologisches und beginnt bei der Konzeption sprachpolitischer Optionen.

Das Problem liegt in der Aufklrung und Sensibilisierung der Bevlkerung in allen ihren Teilen darber, da das von ihnen nachdrcklich geforderte legitime Ausbildungsziel, nmlich die Beherrschung der offiziellen Sprache L2 (meist eine importierte Fremdsprache viel erfolgreicher, oder fr die. Ekkehard wolff, Multilingualism, Modernisation, and Mother Tongue: Promoting Democracy through Indigenous African Languages, in: alexander (Hrsg. Dagegen das explizit den konstitutiven Pluralismus thematisierende Staatsmotto unity in diversity (Nigeria) bzw. Diedrich Westermann : Die Sudansprachen. ( weitgehend veraltet ) John Bendor-Samuel: The Niger-Congo Languages: A Classification and Description of Africas Largest Language Family. Was waren die soziokulturellen Bedingungen von Sprach- und Kulturwandel, Mehrsprachigkeit und Sprachmischung? Von grerer weil wirtschaftlicher Bedeutung drfte sich erweisen, da die Firma Microsoft inzwischen begonnen hat, Bedieneroberflchen fr erfolgreiche Produkte auch in afrikanischen Sprachen, wiederum beginnend mit dem Kiswahili, zu vermarkten. Afrikanische Sprachen werden als notwendiges bel angesehen, um den bergang zur offiziellen Staatsfremdsprache gegebenenfalls zu erleichtern, und das so schnell wie mglich.

Dies fhrt zum Elitismus. Diese indigenen afrikanischen Sprachen sind das vorrangige und zumeist auch ausschlieliche Kommunikationsmedium der dort lebenden mehr als 600 Millionen Menschen, allen postkolonialen politisch-ideologischen Vernebelungen zum Trotz, die sich hinter Schlagwrtern wie Frankophonie, Anglophonie, und Lusophonie verbergen. Die teilweise erheblichen Unterschiede bei der Zhlung von Sprachen beruhen auf widersprchlichen linguistischen und extra-linguistischen Kriterien der Abgrenzungen zwischen Sprache und Sprachvarietten ( vulgo : Dialekten insbesondere angesichts der Existenz von sogenannten Dialektkontinua, wie sie auch in Europa. Wichtige Bantusprachen sind Kongo, Ruanda, Makua und Suaheli. Die Kinder in thiopien haben es nicht leicht, schreiben zu lernen. Part VI: The Click Languages. H dem offiziellen Gebrauch einer einheimischen afrikanischen Sprache mit dem Anspruch, durch deren Aufwertung afrikanische Authentizitt, Identitt und die Entwicklung der afrikanischen Persnlichkeit zu frdern (herausragendes Beispiel in Ostafrika: Kiswahili). Jedoch dient diese Schematik heute mangels Alternativen bereinstimmend als pragmatisches Ordnungsprinzip,. .

Neben schon lteren Pidgin-und Kreolsprachen) inzwischen von jugendlichen Minderheiten auch als Erstsprachen verwendet werden. Part II: The Classification of Fulani. Ekkehard wolff, Language and Society, in: Bernd heine / Derek nurse (Hrsg. Bernd Heine und andere (Hrsg. Eine rezente Bestandsaufnahme liegt vor in der Arbeitsdokumentation Optimizing Learning and Education for Africa - the Language Factor. Cambridge University Press, 2000, isbn. Richard Lepsius : Nubische Grammatik. Der weitverbreitete Afrika-Pessimismus findet sich auch in einem Memorandum zur deutschen Afrikapolitik, im Jahre 2000 verfat von deutschen Afrikawissenschaftlern, nmlich in der Voraussage, da Entwicklung im Sinne nachhaltiger Armutsreduzierung. Hertz, Berlin 1880, isbn. Wenn schon afrikanische Muttersprachen im Bildungssystem eingesetzt werden, dann in der Regel nur in den ersten 1 bis 3 Jahren der allgemeinen Primarschule, oder sie werden gleich in das Ghetto weniger sogenannter Experimentalschulen relegiert.

In der folgenden Tabelle sind Bevlkerungszahlen und in Klammern gesetzte Maximalzahlen fr Sprachen pro Staat der Internetversion des Ethnologue ( m ; letzter Zugriff am ) entnommen; die nicht in Klammern gesetzte und in der Regel geringere Zahl von Sprachen. In Tansania vorherrschenden Bedingungen The use of English as a medium actually defeats the whole purpose of teaching English language. 12 Die Kluft schlgt sich in fr Auenstehende schwer nachzuvollziehenden terminologischen Abgrenzungen nieder: hier die linguistisch begrndete Afrikanistik, die sich auf eine mehr als 100jhrige akademische Tradition im deutschsprachigen Raum beruft, dort die Afrikawissenschaften, die sich an importierten jngeren Vorbildern von African Studies orientieren. Sie blieb im Falle des Franzsischen in ihrer Breitenwirkung stecken und ist gescheitert. Zum System der britischen indirect rule gehrte die Zulassung der lokalen Gerichtsbarkeit (in den sogenannte native courts bei denen natrlich alle Verhandlungen in den afrikanischen Sprachen gefhrt wurden. 33 Die grte aller Hrden befindet sich im Kopf der am meisten Betroffenen selbst. Schulbcher nun eindeutig einer der drei Sprachen zuzuordnen sein mssen.

Die soziolinguistische Situation in Subsahara-Afrika ist in weiten Teilen durch eine Triglossie geprgt. 36 Eine afrikanische Renaissance ist nicht denkbar, wenn diese Sprachen nicht ihren angemessenen Platz in der Gesellschaft einnehmen. September 1992 Genf 1992,. Sofern es sich bei den nach Afrika importierten europischen Sprachen um die des ehemaligen kolonialen Mutterlandes handelt, werden sie im Folgenden als Ex-Kolonialsprachen und Staatsfremdsprachen apostrophiert, ungeachtet der Beobachtung, da in urbanen Zentren lokale Varietten dieser Sprachen ( New Englishes, franais. Das Swahili gehrt zu den Bantusprachen und wird in Tansania, Kenia, Uganda, in der DR Kongo sowie in angrenzenden Gebieten der Nachbarstaaten von mehr als 100 Millionen Menschen gesprochen. Dies wre mit einer drastischen Transformation bzw. Man knnte auf Heller und Pfennig ausrechnen, was allein an Lehrergehltern vergeudet wird, wenn 60 bis 80  der Schler das Schulziel nicht erreichen, bzw. Gebrauch einer Fremdsprache zur nationalen Kommunikation. Kppe, Kln 1997, isbn.

(Vor allem diese letztere Einschtzung wurde von Greenbergs Gegnern kritisiert, obwohl Meinhof das Sudanische als eine Restkategorie definiert hatte, die sogar das heutige Niger-Kongo und das Nilosaharanische umfasst.) Methodisch ist seine Einteilung aufgrund der gewhlten Methode ( Lexikostatistik, bzw. Dies entspricht zum einen der traditionellen wissenschaftlichen Arbeitsteilung zwischen Afrikanistik und Arabistik/Orientalistik, wobei sich letztere der weitgehend arabophonen Gebiete des nrdlichen Afrikas annimmt, zum anderen der besonderen sprachsoziologischen Situation im arabophonen Raum. 6.000 heute noch gesprochenen Sprachen finden wir gut ein Drittel, nmlich.000 oder mehr Sprachen, auf dem afrikanischen Kontinent. Neben den Vernakularsprachen und den afrikanischen Verkehrssprachen sind seit der Kolonialherrschaft Franzsisch, Englisch und Portugiesisch eingefhrt worden. Wo diese typologischen Kriterien nicht ausreichten (die keinerlei genetische Relevanz hatten ergnzt er sie durch vlkische Einordnungsmuster.

Neue artikel